Max-Planck-Institut für Biogeochemie

200
Steckbrief Illustration

"Wie beeinflussen sich Ökosysteme und biogeochemische Kreisläufe infolge von Veränderungen des Klimas, der Landnutzung und der Artenvielfalt?“

Zur Bearbeitung dieser zentralen Frage erforscht das Max-Planck-Institut für Biogeochemie (MPI-BGC) globale Stoffkreisläufe und die daran beteiligten biologischen, chemischen und physikalischen Umsetzungen, die in der Biosphäre, der Atmosphäre, der Hydrosphäre und der Geosphäre miteinander wechselwirken. Die wissenschaftlichen Zielsetzungen umfassen:
  • Die Quantifizierung der Rolle dieser Wechselwirkungen für die Steuerung des Weltklimas in einer Zeit zunehmender anthropogener Einflüsse,
  • eine quantitatives und prädiktives Verständnis der Regulation von Prozessen und biogeochemischen Kreisläufen in Ökosystemen bei Klimaveränderungen,
  • die Untersuchung der Rückkopplungsmechanismen der terrestrischen Erdoberfläche und ihrer Vegetation auf die Zusammensetzung der Atmosphäre.


Adresse

Hans-Knöll-Str. 10
07745 Jena

Tel.: +49 (3641) 57 - 60
Fax: +49 (3641) 57 - 70

contact@bgc-jena.mpg.de

http://www.bgc-jena.mpg.de