Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

k.A.
Steckbrief Illustration

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), gegründet 1665, stellt sich als Volluniversität verbundener Wissenschaftskulturen den großen Herausforderungen unserer Zeit: Klimawandel, nachhaltige Umweltnutzung, Gesundheit, Materialien für das Leben und gesellschaftliche Wandlungsprozesse stehen im Zentrum international ausgerichteter Forschung und Nachwuchsförderung.

Gemeinsam mit starken Partnern wie dem Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) betreibt die Landesuniversität Meeres- und Geoforschung auf international anerkanntem Niveau. Der Schwerpunkt bündelt sich in dem fächerübergreifenden Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“. Der Sonderforschungsbereich „Klima – Biogeochemische Wechselwirkungen im tropischen Ozean“ geht den Beziehungen zwischen Meeresveränderungen und Klimawandel nach. Welche Auswirkungen die Verschiebungen von Kontinentalplatten auf Ozeane und Atmosphäre haben, versucht der Sonderforschungsbereich „Volatile und Fluide in Subduktionszonen – Klimarückkopplungen und Auslösemechanismen von Naturkatastrophen“ zu beantworten. Zusätzlich erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Arbeitsgruppen wie „Küstengeographie und Naturgefahren“ Wege zum Schutz vor Sturmfluten, Hurrikans oder Tsunamis. Die Auswirkungen auf weltweite Risikogebiete, aber auch lokaler Küstenschutz werden hier großgeschrieben.

Adresse

Christian-Albrechts-Platz 4
24118 Kiel

mail@uni-kiel.de

http://www.uni-kiel.de/