Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

1500
Die Landesaufgaben der Wasserwirtschaft und des Naturschutzes wurden ab 2005 beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) konzentriert. Er untersteht dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz. Als Landesbetrieb erwirtschaftet der NLWKN eigene Erlöse und kann damit einen Teil seiner Aufwendungen selbst finanzieren.

Der NLWKN ist ein moderner Dienstleister, der die Politik, die Wirtschaft, andere Behörden und die Öffentlichkeit fachkundig und kompetent informiert. Zu den wesentlichen Aufgabenfeldern gehören die Warndienste für Hochwasser und Sturmfluten, die Hochwasservorhersage, der Hochwasser-, Insel- und Küstenschutz, der Gewässerkundliche Landesdienst, die Laboranalytik, Genehmigungs- und Bewilligungsverfahren, die Kernreaktor-Fernüberwachung sowie die Schadstoffunfallbekämpfung.

Durch seine 11 Betriebsstellen an 15 Standorten in ganz Niedersachsen ist der NLWKN landesweit präsent. Er gliedert sich in sieben Geschäftsbereiche:

  • Betrieb und Unterhaltung landeseigener Anlagen und Gewässer, Schadstoffunfallbekämpfung
  • Planung und Bau wasserwirtschaftlicher Anlagen und Gewässer
  • Flussgebietmanagement, Gewässerkundlicher Landesdienst, Forschungsstelle Küste, radiologische Überwachung
  • Regionaler Naturschutz
  • Allgemeine Verwaltung, Finanzen, Personal
  • Wasserwirtschaftliche Zulassungsverfahren
  • Landesweiter Naturschutz
Adresse

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Am Sportplatz 23
26506 Norden

uwe.petry@nlwkn-hi.niedersachsen.de

http://www.nlwkn.niedersachsen.de