Climate Service Center Germany (GERICS)

47
Steckbrief Illustration
Das Climate Service Center wurde 2009 durch das BMBF am Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) ins Leben gerufen und hat seinen Sitz im Hamburger Chilehaus.

Seit Juni 2014 ist es als selbstständige wissenschaftliche Organisationseinheit des HZG in der Helmholtz-Gemeinschaft institutionalisiert und wird von Prof. Dr. Daniela Jacob geleitet. Ab Juli 2015 firmiert die Einrichtung unter der Bezeichnung Climate Service Center Germany (GERICS).

Das interdisziplinär arbeitende Team von Naturwissenschaftlern und Sozioökonomen des GERICS (ca. 50 Mitarbeiter/innen) entwickelt wissenschaftlich fundierte Produkte und Klimadienstleistungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Dabei kooperiert das Climate Service Center mit Praxispartnern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft, um sie bei der Anpassung und anderen Herausforderungen des Klimawandels zu unterstützen. Enge Kontakte bestehen darüber hinaus in die Wissenschaft, die die Grundlage für die Arbeit von GERICS liefert.

Zurzeit liegen die Schwerpunkte des GERICS in den Bereichen: Wasser, Energie, Ökosysteme und Städte sowie deren Wechselwirkungen.

Im Sinne der Transdisziplinarität ist dem Climate Service Center der Dialog mit Praxispartner bei der Produkt- und Projektentwicklung wichtig.

Adresse

Climate Service Center Germany (GERICS)
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
Chilehaus, Eingang B
Fischertwiete 1
20095 Hamburg

Telefon: +49-(0)40-226 338 404
Telefax: +49-(0)40-226 338 163

susanne.schuck@hzg.de

http://www.climate-service-center.de