Klima-Netzwerk Sachsen

10
Steckbrief Illustration
Das Klima-Netzwerk Sachsen (KliNeS) ist ein Gremium unabhängiger Verantwortlicher aus Landesfachbehörden und -betrieben, der Wirtschaft und der Wissenschaft. Im Sinne einer Denkfabrik werden aktuelle und zukunftsweisende Fragen zum Regionalen Klimawandel – von der Klimaforschung über den Klimaschutz bis zur Klimaanpassung diskutiert. KliNeS erarbeitet Vorschläge für Zukunftsstrategien und deren Entwicklung – in erster Linie für den Freistaat Sachsen. Die Mitglieder werden vom Sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft berufen. KliNeS wirkt als beratendes Expertennetzwerk. Es regt die interdisziplinäre Diskussion zu Fragen des Klimawandels in Sachsen an und beteiligt sich aktiv an der Entwicklung von Strategien und Programmen. KliNeS wählt aus seinem Kreis einen Sprecher. Die Geschäftsführung obliegt dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft nimmt an den Sitzungen des KliNeS beratend teil.

Mitglieder sind die Leiter folgender Institutionen:
  • Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie,
  • Staatsbetrieb Sachsenforst,
  • Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen,
  • Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft,
  • Technische Universität Dresden/Lehrstuhl für Meteorologie,
  • Technische Universität Bergakademie Freiberg/Interdisziplinäres ökologisches Zentrum,
  • Sächsische Energieagentur SAENA GmbH,
  • Climate and Environment Consulting Potsdam GmbH (CEC) und
  • Deutscher Wetterdienst/Außenstelle Leipzig.


Webseite: KliNeS

Adresse

Klima-Netzwerk Sachsen / Geschäftsstelle im
Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Pillnitzer Platz 3,
01326 Dresden

Andrea.Hausmann@smul.sachsen.de

http://www.klima-netzwerk-sachsen.de